Have any Questions? +01 123 444 555

Kein Rentenklau auf dem Buckel der Frauen!

Die geplante AHV-Abbauvorlage mit Erhöhung des Frauenrentenalters soll gemäss Bundesrat bis ins Jahr 2030 Einsparungen von sieben Milliarden Franken bringen. Damit müsste jede Frau einen Rentenabbau von durchschnittlich 1'200 Franken in Kauf nehmen.

Frauen leiden jetzt schon unter Rentenlücken!

Jede vierte Frau in unserem Land erhält nur die AHV und hat keine Rente aus der Pensionskasse. Etwa die Hälfte der Frauen muss mit einer Rente von knapp 2'900 Franken pro Monat über die Runden kommen.

Wehret den Anfängen!

Das Frauenrentenalter ist der erste Schritt zum Rentenalter 67 für alle. Die jetzige Erhöhung des Rentenalters für Frauen ist nur der erste Schritt. Rechte Politiker haben eine entsprechende Initiative bereits eingereicht. Mit der vorliegenden Vorlage soll die Grundlage dafür geschaffen werden.

Renten erhöhen, nicht das Rentenalter

Es braucht in der Schweiz endlich eine Diskussion über das wahren Rentenproblem. Denn viele Menschen können von ihren Renten nicht mehr leben. Wir müssen die AHV stärken statt schwächen. Wir müssen die Renten erhöhen, nicht das Rentenalter. Das will die Volksinitiative «AHV x13» der Gewerkschaften, die im Mai 2021 mit über 137'000 Unterschriften eingereicht wurde.

Zurück

Copyright 2022 Gewerkschaftsbund Kanton Solothurn